Elektronische Zigarette: einige gute Gründe, sie zu übernehmen

Wenn die elektronische Zigarette heutzutage sehr erfolgreich ist, ist das kein Zufall. In der Tat kann es sehr nützlich sein, mit dem Rauchen aufzuhören, da es einen Nikotinersatz für Menschen darstellt, die dies wünschen.

Genauer gesagt reproduziert die E-Zigarette die Empfindungen, die ein Raucher empfindet, wenn er eine herkömmliche Zigarette raucht, aber den Rauch durch Dampf ersetzt. Letzteres stammt von einer Substanz namens E-Liquid, die eine bestimmte Menge Nikotin enthalten kann, um zur Raucherentwöhnung verwendet zu werden. Was sind die Gründe für die Übernahme? Die Antworten in diesem Artikel.

Die E-Zigarette ist ein sehr guter Nikotinersatz

Wenn Sie eine Zigarette rauchen, steigt das Nikotin in Ihrem Blut dramatisch an. Ihre Moleküle kommen aus der Lunge und setzen sich dann auf Gehirnrezeptoren ab. Beachten Sie auch, dass Nikotin beim Einatmen sehr schnell das Gehirn erreicht. Und für die E-Zigarette bleibt diese Art der Verabreichung erhalten, wodurch sie sich als einer der besten Nikotinersatzstoffe auf dem Markt mit Pflastern und Kaugummi präsentieren kann. Wenn Sie einen kaufen möchten, ist es außerdem recht einfach, einen zu finden Metz elektronische Zigarette wenn Sie zum Beispiel in der Moselabteilung wohnen.

Die elektronische Zigarette erzeugt keine Verbrennung

Im Gegensatz zur herkömmlichen Zigarette erzeugt ihre elektronische Variante keine Verbrennung. Und beim Rauchen von Tabak ist es dieses Phänomen, das rauchbedingte Krankheiten verursacht. Die elektronische Zigarette ahmt nur das Einatmen von Zigarettenrauch nach.

Es gibt kein passives Dampfen

Während Zigaretten Passivraucher erzeugen, gibt es bei elektronischen Zigaretten kein passives Dampfen. Tatsächlich wird im Dampf weniger als 1 TP1T Nikotin freigesetzt. Darüber hinaus bleibt der Großteil der Bestandteile der E-Flüssigkeit in der Lunge des Dampfers eingeschlossen. Mit anderen Worten, der Rauch, den Sie beim Dampfen ausspucken, ist nur Wasserdampf und Aromen.

Dampfen ist wirtschaftlicher als Rauchen

Natürlich ist der Preis für diese Art von Zigarette viel teurer als eine Packung normaler Zigaretten. Die Investition zahlt sich jedoch schnell aus, da Sie durch die Raucherentwöhnung viel weniger ausgeben. Für E-Liquid kostet der Preis der Flasche, der 4 bis 10 Packungen Zigaretten entspricht, so gut wie nichts! Gleiches gilt für eine Ersatzspule, wenn Ihre ausfällt.

Die verschiedenen Arten von E-Zigaretten

Um allen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es jetzt verschiedene Arten von elektronischen Zigaretten:

  • Elektronische Zigaretten werden als klassische röhrenförmige Zigaretten bezeichnet. Dies sind ziemlich einfache und unauffällige Geräte, die perfekt für Sie sind, wenn Sie neu im Dampfen sind.
  • Elektronische "Box" -Zigaretten: Diese sind komplexer und bestehen aus einer Batterie und einem Clearomizer. Sie sind leistungsstärker als die klassischen Modelle.
  • Die "Pod" -E-Zigaretten, die Modelle der neuesten Generation mit dem Vorteil, "All-in-One" genannt zu werden. Sie sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.
  • Die "Expert Mod" -Modelle sind elektronische Zigaretten, die modifiziert werden können. Diese sind eher für Leute gedacht, die im Vape sehr erfahren sind und die Gutes haben Vorstellungen von Elektrizität.